Herzlich willkommen beim Mobilsägewerk M. Kube aus Sorno

 

 

Die Imkerei

 

 

Neben dem Sägewerk haben wir noch ein paar Bienenvölker,

diese dienen zur Selbstversorgung mit Honig welcher nicht "gepanscht" ist.

 

Unser Ziel ist es, ins "Bienenjahr" mit 3 - 5 Völkern zu starten.

Geschleudert wird der Honig wenn der Honigraum voll ist,

somit werden keine Sortenhonige (Mischhonig) hergestellt.

Die naturnahe Bienenhaltung ist dabei das A und O.

 

 

Die Schwarmverhinderung wird mittels Ablegerbildung in der Trachtzeit betrieben.

Somit mehren sich die Völker.

Leider ist die Verlustrate über den Winter "Dank" Milbe,

Pflanzenschutzmittel und anderer Einflüsse sehr unterschiedlich.

Sollten dennoch mehr Völker überleben als was unsere persönliche Grenze ist,

werden diese an Imker mit Winterverlusten abgegeben.

 

Die Bienen werden in Deutschen Normalmaß (DN) Magazinbeuten gehalten.

 

Die Milbenbekämpfung erfolgt durch Ablegerbildung und Umfliegen lassen (abkehren)

der Altvölker auf unbenutzte/ neue Mittelwände am Trachtende.

Somit ist keine Brut im Volk und auch die Milbe kann sich in dieser Zeit nicht vermehren.

Zusätzlich wirt Ameisensäure eingesetzt.

 

Mittelwände sind fachlich gesehen bei uns keine Mittelwände.

Wir sind dazu übergegangen, voll und ganz auf Naturbau zu setzen. Das heißt,

es werden NUR die Rähmchen ins Volk (Magazinbeute) gehangen, ohne jegliche Mittelwand.

Dies klappt immer sehr gut und die Bienen bauen innerhalb der Rähmchen ihre Wabe.

>> Ausnahmen bestätigen die Regel, denn für die Natur gibt es nichts Schiefes,

nur für uns Menschen.

 

Das auf den Bildern zu sehende Bienenhaus dient nur dem Wetterschutz der Beuten,

damit diese länger genutzt werden können und nicht verwittern.

 

Neue Magazinbeuten werden nicht mehr mit Holzschutzmitteln (egal welcher Art) behandelt.

 

 

 

Die Bienenhütte wurde aus Resposten und Abfallhölzern gebaut.

 

 

 

 

 

Sie erreichen mich unter 0177 383 09 45